L-Glutamin

Am Ende dieses Artikels solltest du wissen, was L-Glutamin ist, wie es wirkt, ob es dir im helfen kann und wie du es einnehmen kannst bzw. was meine Empfehlung ist.

 

Kurzblick

Hat einen wichtigen Bestandteil für Muskelaufbau und Immunsystem.

Was ist L-Glutamin?

Glutamin stellt die mengenmäßig am stärksten vorkommende Aminosäure in unserem Blut dar. Des weiteren macht sie ca. 60 % des Aminosäurepools in der Muskelatur aus. Glutamin ist eine semi-essenzielle Aminosäure und wird hauptsächlich in den Skelettmuskeln gebildet (ca. 90 %). Unter bestimmten Bedingungen kann es vorkommen, das nicht mehr genug produziert werden kann oder der Bedarf zu hoch ist. Nun ist es erforderlich diese Aminosäure über Lebensmittel oder ein Supplement aufzunehmen.

Wie wirkt L-Glutamin?

Die Aminosäure bewirkt Wassereinlagerung in Zellen bei sportlicher Belastung. Was dann zu Vergrößerung des Zellvolumens führt . Der Körper das Zellwachstum wahr und startet eine verstärkte Protein- und Glykogenbildung mit dem Ziel der Leistungssteigerung der Muskelzellen.

Was bringt L-Glutamin?

  • Verbesseung des Immunsystem
  • Verhinderung Muskelabbau
  • Verbesserung Muskelaufbau
  • verbesserte Vitalstoffversorgung
  • Aufbau der Schleimhautzellen des Dünndarms und der Mundschleimhaut
  • Steigerung Kraft
  • Verbesserung der Regeneration

Nebenwirkungen von L-Glutamin?

Es hat kaum Nebenwirkungen. Bei Überdosierungen können Durchfall, Erbrechen und Kopfschmerzen entstehen. Solche Nebenwirkungen können auch bei einem Asia Restaurantbesuch auftreten, bekannt als “China Restaurant Syndrom”. Hier ist das Glutamat dafür verantwortlich.

L-Glutamin Einnahme und Dosierung?

Je nach körperlichen Belastung zwischen 10 Gramm und 30 Gramm. Am besten auf nüchternen Magen und über den Tag verteilt.

Zeitpunkt der Einnahme und wie?

Empfehlenswerte Einnahme:

Trainingsfreientag:

  • 5-10 Gramm morgens nach dem Aufstehen
  • 5-10 Gramm abends vor dem Schlafen

Trainingstag:

  • 5-10 Gramm nach dem Training
  • 5-10 Gramm abends vor dem Schlafen

So wäre es ein guter Plan zu starten. Man kann auch 3 mal am Tag zu jeweils 10 Gramm ergänzen. Man sollte sich aber bis zu dieser Dosierung langsam hoch erarbeiten. Zum einen um eine Überdosierung zu vermeiden und um zu testen, ob kleinere Mengen auch schon den gewünschten Erfolg bringen.

In welchen natürliche Lebensmittel?

  • Käse wie Quark
  • Soja- und Weizenprodukte
  • geringe Mengen in Milch und Joghurt
  • geringe Mengen rohes bzw. geräuchertes Fleisch

Was ist das beste L-Glutamin?

Diese Frage kann man nicht so leicht beantworten. Da es keine Unterschiede am Glutamin selber besteht. Einzige in der Herstellung und Qualität. Es gibt es auch als Ultrapure und dieses soll noch reiner und besser aufnehmbar für den Körper sein.

Pulver oder Tabletten?

Die Unterschiede liegen nur in der Handhabung der Einnahme, als in der Wirksamkeit.

Vorteil von Pulver: Es ist preiswerter.

Nachteil ist oft die Löslichkeit im Wasser und der pulvrige Geschmack.

 

Vorteil von Tabletten ist die Einfachheit der Einnahme (auch unterwegs).

Nachteil sind etwas teurer.

 

Hier mal ein kleiner Vergleich.

Fazit

Wenn man etwas zusätzliches supplementieren möchte, dann würde Glutamin Sinn machen. Es hat viele Vorteile, die in Studien bewiesen wurden. Durch Training kann ein Mangel entstehen und so eventuell Müdigkeit oder häufige Infektionen. Dann kann man Glutamin empfehlen und es mal zu probieren. Ich würde auch eher zum Pulver greifen, da günstiger. Schaue dir auch meine Supplements auf einen Blick an.

Besuche doch mal den neuen Shop

powerliftingcheck Shop

powerliftingcheck Shop

 

Besuche doch mal den neuen Shop

powerliftingcheck Shop

powerliftingcheck Shop