Whey

Whey, was ist das?

Whey ist der englische Begriff und bezeichnet das Molkeprotein in der Milch und demzufolge ist Whey in Milch enthalten. Ca. 20% des Milcheiweißes bestehen aus Molke. Es hat eine sehr hohe biologische Wertigkeit und wird daher sehr scnhell und gut vom Körper aufgenommen. Durch die hohe biologische Wertigkeit kann der Körper es sehr gut in körpereigene Proteine aufspalten. Molke ist sehr reich an BCAA und Glutamin. Was bewirkt Whey was bringt es? Es bewirkt, eine Anregung der Proteinsynthese und Insulin Ausschüttung. Die Insulin Ausschüttung ist aber bei weiten nicht so hoch, als wenn man puren Zucker zu sich nimmt. Durch diesen Effekt kommt der Körper in einen anabolen Zustand. Was soviel bedeutet wie, dass der Körper nun Zell und Muskelaufbau bevorzugt. Whey Protein Konzentrat wird aus der Milch, mittels Ultrafiltration gewonnen.

 Wer braucht es?

Besonders Sportler profitieren von Molkeprotein. Ob nun in Powerlifting oder andere schwer körperlich belastene Sportarten, jeder kann davon profitieren. Auch untergewichtige und kranke Personen können davon profitieren, da es den Körper zur eigenen Proteinsynthese anregt.

Wie Whey Protein einnehmen und wie Whey dosieren?

Die einfachste Form um Molkeprotein einzunehmen ist in Pulverform als Getränk gemixt. Dazu wird das Pulver in einen Mixer gefüllt und entweder mit Wasser oder anderen Flüssigkeiten zusammen gerührt. Wobei mixen zu einen deutlich besseren Shake führt. Meist ist die Zubereitung cremiger und hat weniger Klumpen im Shake.

Dosierung: 0,3g bis 0,6g pro Kilo Körpergewicht wird als empfohlene Menge beschrieben. Es wird mindestens 20g bis 30g zur Anregung der Proteinsynthese benötigt.

Um ans obere Ende der Einnahme Empfehlung zu kommen. Dazu muss schon ein intensives Ganzkörpertraining absolviert werden.

Gehen wir nun von einen Sportler mit 80kg Körpergewicht aus. So ergibt sich folgende Rechnung.

0,3 * 80 = 24g Whey

Je älter ein Sportler wird, desto höher muss die Dosierung sein. Da der Körper nicht mehr so senistiv auf die Einnahme reagiert.

Warum mit Dextrose und mit Wasser?

Dextrose erhöht die Insulin Ausschüttung und so wird auch etwas weniger Whey benötigt, wobei man nicht unter 20g Whey gehen sollte, zwecks Proteinsynthese. Mit Wasser hat den Effekt, da beispielsweise Fette in der Milch vorhanden sind. Diese können die Wirkung der Molke verlangsamen.

Warum nach dem Training?

Studien haben gezeigt, dass Einnahme nach dem Training zu einer besseren Erholung führt und so den Muskelaufbau hilft. Das Protein kommt in ca. 45 Minuten in den Zellen an. Hier sollte man auch beachten wenig Fett im Shake zu haben und relativ auf nüchternen Magen es zu trinken. Theoretisch kann man auch die gesamte Proteinzufuhr am Tage über Whey Shakes organisieren. Macht aber nicht sehr viel Sinn.

Was ist Whey Isolat?

Es wird mit einen Ionenaustausch Verfahren gewonnen und dadurch können sich andere Stoffe ans Eiweiß binden. Durch Mikrofiltrationsverfahren wird ein erhöhter Reinheitsgrad sicher gestellt und dadurch ist weniger Fett und Kohlenhydrate im Pulver. Proteinanteil von 91-97% sind zu erwarten. Ein Isolat macht aber mehr Sinn in einer Diät die schon Richtung Ende geht, wo man schon sehr weit mit den Kalorien unten ist.

Wo bestellen und welches ist zu empfehlen?

Produkte von Amazon.de

 

 

 

 

 

Schaue regelmäßig bei Myprotein vorbei und sichere dir Rabatte bis zu 50%

Hier bei Myprotein