Tipps für den ersten Wettkampf

Wenn man vorher noch nie einen Wettkampf gesehen hat, sollte man sich einen Lokalen anschauen um eine Vorstellung davon zu bekommen, auf was man sich einlässt. Schau dir genau an, wie sich die Sportler aufzuwärmen, was sie essen und trinken. Vielleicht auch sie ihre Versuche wählen. Hier ist ein guter Richtwert als 1. Versuch etwas zu wählen was man 3mal schafft. Für viele von uns, kann dies auch als großer Motivator dienen. Nichts macht mehr Spaß auf die Plattform zu treten vor Zuschauern und gemeinsam mit den anderen Hebern neue Bestleistungen zu schaffen.


Wählen dein Wettkampf

Such dir einen, der sehr nah bzw. am besten lokal ist, um die ersten Erfahrungen zu machen. Stundenlang im Auto ist belastend und kann über Erfolg entscheiden. Sei ausgeruht. Mache keine Wettkampf einfach aus einer Laune heraus, sondern bereite dich entsprechend planvoll zwölf bis sechzehn Wochen darauf hin vor.

Trainingsvorbereitung

Es gibt Training und dann gibt es Training für einen KDK Wettkampf. Wenn du Ästhetik und nur einen gesunden Lebensstil haben möchtest, dann kannst du trainieren wie du willst, aber wenn du ein Powerlifter bist, dann trainiere auch so! Trainiere die Wettkampfübungen bzw. Variationen die sehr ähnlich sind. Beispiel, Bankdrücken und enges Bankdrücken. Ich hoffe, du weißt was ich meine. Du musst die meiste Zeit, Fokus und Ressourcen auf die Ausbildung der Kniebeugen, Bank und Kreuzheben verbringen . Darüber hinaus musst du die selbe Ausrüstung benutzen die auch für den Wettkampf erlaubt sind. Und nicht die ganze Zeit raw trainieren wenn Bankdrückshirts zu benutzen sind.

Jetzt ist nicht die Zeit um zu spielen. Stellen sicher das die Kniebeugen Tiefe passt, durch Aufnahmen von der Seite und die ehrliche Meinung von Trainingspartner. Aber verlasse dich nicht zu sehr auf diese Aussagen. Dein Trainingspartner kann falsch liegen, daher empfehle ich den Kauf eines Stativs für dein Handy, wie dieses hier(Dreibein Stativ).

Achten darauf über die Regeln für den Wettkampf zu lesen und schau dir die Befehle an. Üben diese Befehle früh und häufig in deiner Vorbereitung, sodass du sie im Schlaf kannst. Mache zum Beispiel eine Pause beim Bankdrücken bevor du die Hantel ins Rack wirfst. Schieb nicht deine Beine beim Kreuzheben unter, da es nicht zählen wird und nachdem du oben bist, verdammt, lasse die Hantel nicht fallen. Du glaubst nicht wie viele Leute, die ich gesehen habe, ihre Versuche verpassen, weil sie die Befehle vergessen. Die Regeln variieren von Verband zu Verband obwohl, also schaue sie dir vorher an.


Nicht Experiment
ieren

In einer direkten Vorbereitung ist es nicht an der Zeit mit der Griffweite beim Bankdrücken oder welche Variation von Kreuzheben zu experimentieren. Auch die Hantel auf dem Rücken während der Kniebeuge, sollte nun nicht verändert werden. Experimentiere wenn die Zeit dafür ist und nichts auf dem Spiel steht,  aber nicht wenn ein Wettkampf bevor steht.

Die nötige Ausrüstung

Für den ersten powerlifting Wettkampf brauchst du nicht viel, nur ein Ringersinglet wie dieses hier Strengthshop Singlet  und ein Paar Socken tragen (Kreuzheben Socken), die die Schienbeine bedecken, sodass man nicht auf die Hantel blutet. Wenn Kniebandagen erlaubt sind, empfehle ich dir welche von diesen Kniebandagen.

Wichtig! Achte unbedingt darauf, was bei dem Verband zugelassen ist. Schaue daher noch ins Regelwerk!

Wähle deine Versuche weise

Ein guter Startwert ist, ein Versuch zu nehmen, den du 3mal im Training geschafft hast. NIchts ist schlimmer wenn man unsicher auf einen Wettkampf wird und man alle 3 Versuche einer Disziplin versaust und aus dem Wettkampf raus fliegst. 2. Versuch kann man Richtung Trainingsbestleistung gehen und im 3. holst du dir deine absolute Bestleistung. Achte aber auf dein Gefühl an diesen Tag.

Ruhe vor dem Wettkampf

Du hast du Wochen lang hart für dein Event trainiert und fühlst dich angeschlagen. Nun ist die Zeit für eine Pause. Bis zu einer Woche vor dem Wettkampf, machst du entweder eine Leichte Woche (wirklich leicht, ca 50% vom Maximal und 5 Wiederholungen) oder einfach nichts mehr.

Einwaage

Je nachdem, was du vor hast, komme so früh wie möglich zur Waage. Grund ist einfach der, das du sofort nach der Waage essen kannst um wieder mehr Energie für den harten Tag hast. Passe auch auf, das du die Gewichtsklasse ausfüllst, zur Not musst du noch ein leichte Diät machen, um ein Kilo los zu werden. Es gibt auch Athleten, die innerhalb einer Woche bis zu 10kg abnehmen. Das ist aber ein anderes Thema. Bringe auch deine Ausrüstung mit, um es von den Kampfrichtern prüfen zu lassen. Es kann sein, wenn du nichts vor gezeigt hast, auch nichts benutzten darfst (Verbands abhängig).

Ablauf

Bringe am besten jemanden mit (Freund, Familie oder ńoch besser einen anderen Powerlifter) der dich für diesen Tag unterstützt und dir Kleinigkeiten wie Essen oder Zeitplan besorgt oder deine Versuche dem Kampfrichter ansagt. Wärme dich nicht zu früh auf oder zu spät, schaue daher auf dem Zeitplan (wird normalerweise aus gehangen). Es reichen so 20 bis 30 Minuten. Gucke am besten wann die anderen Teilnehmer deiner Klasse beginnen. Du kannst auch gerne andere Athleten fragen. Ich habe noch nie einen gesehen, der keinen eine Auskunft gibt oder einfach hilft. Koffein während des Wettkampf kann auch sehr unterstützend wirken.

Das wichtigste! Hab Spaß!

Powerlifting Meet Checklist

___ Unterwäsche (sei sicher, das sie laut den Regeln erlaubt sind)

___ Singlet

___ T-Shirts

___ Geld

___ Essen

___ Wasser

___ Supplements

___ Wechselklamotten

___ Deodorant

___Wettkampfgürtel

___Magnesia

___Babypuder (weniger Grip an den Beinen beim heben)

___ Powerlifting Schuhe

___ Kniebandagen

 

Schaue regelmäßig bei Myprotein vorbei und sichere dir Rabatte bis zu 50%

Hier bei Myprotein